< zurück

Neue Stiftungsgremien der Stiftung Artenschutz

Nachdem die Stiftung Artenschutz im vergangenen Jahr den „Neustart“-Knopf gedrückt hat und mit dem Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) und seinen Mitgliedern eine enge Partnerschaft eingegangen ist, hat die Stiftung nicht nur eine neue Satzung erarbeitet, sondern auch die Gremien, sprich Vorstand und Beirat, neu gewählt.
Die neue Partnerschaft mit dem VdZ spiegelt sich nun auch in den Gremien wider. Die Gremien sind möglichst ausgeglichen jeweils mit Vertretern und Vertreterinnen aus der Mitgliedschaft des VdZ, sowie von verschiedenen Naturschutzorganisationen und –verbänden besetzt. Einige neue Gesichter sind hinzugekommen, aber auch viele bekannte Gesichter geblieben. Den Vorsitz der Stiftung hat zum neuen Jahr Prof. Dr. Jörg Junhold vom Zoo Leipzig übernommen. Sein Stellvertreter ist Volker Homes, Geschäftsführer des VdZ.

Die Stiftung ist nun nach einem Jahr der Neusortierung wieder schlagkräftig besetzt und kann mit voller Kraft die großen gemeinsamen Ziele anpacken und vorantreiben. Die Stiftung soll in den kommenden Jahren zu einer schlagkräftigen Naturschutzorganisation an der Seite des VdZ und seiner Mitglieder werden. Gemeinsam möchten wir das Überleben ausgewählter bedrohter Tierarten sicherstellen und neue Leuchttürme für die erfolgreiche Naturschutzarbeit der Zoos schaffen.