WPSF 3  Hog 1 Photo Aaranyak  edited

Wild Pig Specialist Group

Schwein gehabt! Kooperation zum globalen Artenschutz von wilden Schweinearten

Globale Umweltgeschehen - der Klimawandel, globale Zerstörung der Wälder, die Verschmutzung der Meere, die unkontrollierte Verbreitung invasiver Arten oder Krankheiten -  können nur durch globale Zusammenarbeit effektiv angegangen werden.

Die Weltnaturschutz-Union (IUCN) koordiniert über 140 Spezialistengruppen, in denen sich Experten für bestimmte Gruppen von Lebewesen oder Experten einer bestimmten Disziplin zusammenfinden.

Die Stiftung Artenschutz unterstützt eine dieser Gruppen, nämlich die Spezialistengruppe für wilde Schweine (IUCN Species Survival Group „Wild Pig Specialist Group“ - WPSG).

Schweine sind sehr sozial und werden nach den Menschenaffen, Delfinen und Elefanten als eine der intelligentesten Tiergruppen angesehen. Sie kommen weltweit in einer Vielzahl von Lebensräumen vor, unter anderem in den dichten Regenwäldern Südostasiens und Afrikas, in offenen Savannen oder sogar Wüsten. Mit etwa 2 Milliarden domestizierten Schweinen auf der Welt spielt diese Tiergruppe eine immense Rolle in unserer Gesellschaft. In vielen Ländern und Kulturen haben Schweine eine große Bedeutung, ob in der Wirtschaft, als Proteinquelle für indigene Völker oder in deren Kultur, oder wichtiger Teil des Ökosystems (z.B. als Beute für Raubtiere). Ihre Präsenz kann sogar den Jagddruck auf bedrohte Tierarten verringern.

Leider wird oft übersehen, dass 9 der 17 Schweinearten auf dieser Welt vor allem durch Lebensraumzerstörung und unkontrollierte Jagd in ihrer Existenz akut bedroht sind. Die WPSG koordiniert Maßnahmen zum Schutz von Schweinepopulationen und bildet ein Netzwerk von Artenschützern, Forschern und anderen Experten, um Ressourcen für bedrohte Schweine zu mobilisieren. Viele der WPSG-Mitglieder leiten selber Projekte zum Schutz von Schweinearten. Ende 2019 trafen sich die in Afrika arbeitenden Mitglieder der Gruppe, um eine Regionalgruppe aufzubauen, den Status der fünf afrikanischen Arten zu aktualisieren, und einen Plan aufzustellen, wie man den langsamen aber stetigen Rückgang der noch nicht bedrohten afrikanischen Arten überwachen kann.

Die WPSG veröffentlicht alle sechs Monate den Newsletter "Suiform Soundings", der hier runtergeladen werden kann. 

(Foto: Pygmy Hog Conservation Programme, Assam, India)