Fatu Hiva monarch adult B Ignace 1024px

Fatu Hiva Monarch

critically endangered DE

Letzter Ausweg – Entfernung von invasiven Arten

Der Fatu Hiva Monarch (Pomarea whitneyi) ist der am meisten gefährdete Vogel in Französisch-Polynesien und eine der am stärksten bedrohten Vögelarten der Welt. Der Vogel kommt auf einer einzigen Insel im Marquesas Archipel vor. Früher auf der ganzen Insel verbreitet, hat seine Population seit den 90er Jahren einen katastrophalen Rückgang von 97-99% erlitten.  Eingeführte eingeschleppte (invasive) Arten – Ratten und verwilderte Katzen – haben innerhalb von 20 Jahren die Monarchpopulation drastisch dezimiert, bis nur noch weniger als 30 Vögel und nur vier aktive Brutpaare überlebt haben.

Nur noch durch akute Schutzmaßnahmen konnte der Fatu Hiva Monarch buchstäblich in letzter Sekunde vor der Ausrottung bewahrt werden. 2008 startete ein Projekt in einem 600ha großes Testgebiet, in dem die Ausbreitung der invasiven Arten eingedämmt wurde.  Hier konnte durch eine konsequente Katzenkontrolle den Rückgang der Monarchpopulation angehalten und die Überlebensrate der Jungtiere deutlich verbessert werden. Eine vollständige Erholung der Brutpopulation konnte allerdings wider Erwarten nicht erreicht werden. Der Grund liegt vermutlich daran, dass die neugierigen Jungvögel aus dem vor Katzen geschützten Gebiet auswandern und dann Katzen zum Opfer fallen.

Um die Populationen des vom Aussterben bedrohten Vogels dauerhaft zu sichern ist daher eine intensive Überwachung der Vogelpopulationen und aktives Management der invasiven Arten auf der gesamten Insel unumgänglich. Die soll mit der Anwendung der Felixer ©-Technologie erfolgen -  ein autonomes Gerät, das Katzen identifizieren und human einschläfern kann. Der Felixer verfügt über einen ganz speziellen Algorithmus, der Katzen von anderen Tierarten sicher unterscheiden kann.

Projektziele:

Vollständige Entfernung von invasiven Fressfeinden (Katzen) in einem Radius von 1000ha um das ursprünglich kontrollierte Gebiet

Erforschung ethisch angemessener Methoden zur Katzenkontrolle, die den Arbeitsaufwand minimieren und gleichzeitig hohe Erfolgsraten aufweisen

Etablierung einer stabilen Vogelpopulation mit mindestens 15 Brutpaaren

Geplante Aktivitäten:

Identifizierung von Gebieten mit hoher Katzendichte

Einsatz von Felixer©-Geräten und Bewertung derer Effektivität

Das Projekt wird durchgeführt von Experten vom Société d’Ornithologie de Polynésie (Partner von BirdLife International) und wird unterstützt von mehreren Zoologischen Gärten, Naturschutzorganisationen und der Stadtverwaltung der Insel Fatu Hiva.

Projektinformationen

Zielart:
Fatu Hiva monarch (Pomarea whitneyi)

Projektort: Fatu Hiva Islan, Französisch-Polynesien

Implementierender Partner: Société d’Ornithologie de Polynésie – Manu

Projektdauer:  Januar 2021 - Dezember 2022