Gelbwangen-Schopfgibbon

Neues aus der Umweltbildung

 

Seit seinem Beginn im Jahr 2016 gehören die Umweltbildung und die Öffentlichkeitsarbeit zu den Hauptzielen des Gelbwangen-Schopfgibbon Schutzprojektes in Vietnam. Zuletzt organisierte das Projektteam Veranstaltungen in vier lokalen Schulen, 430 Schülern nahmen daran teil. Dabei handelte sich um  die Primatenvielfalt im Nationalpark, deren Erhaltungswert und die Rolle des Gelbwangen-Schopfgibbons im Ökosystem. Die Veranstaltungen stoßen auf großes Interesse und die Kinder zeigten eine sehr positive Einstellung gegenüber dem Gibbonschutz.

 

Zusätzlich fand „Footballs and wildlife protection” statt  – ein Fußballturnier mit etwa 100 Teilnehmern aus drei Gemeinden. Die Spieler bekamen Trikots geschenkt und verkörperten damit symbolisch Gibbons, Grauschenkel-Kleideraffes und Malaienbären.
Weitere Aktivitäten waren das Event “Bridging love between people and wildlife” und Treffen mit lokalen Verwaltung, Dorfchefs und Jäger. Bei dem ersten wurden Kinderbücher verteilt und bei den Treffen vor allem das Thema Artenschutz in der Pufferzone diskutiert.